imazineblog

Google nimmt in China den steinigeren Weg

Posted in Politik by imazined on 13/01/2010

2010-01-13 11 02 53

Gestern Nacht las ich noch kurz auf netzpolitik.org, dass Google seine Suchseite google.cn nicht mehr zensieren möchte. Vorher soll es zu Angriffen auf Googlemail-Postfächer chinesischer Menschenrechtler gekommen sein. Spreeblick erklärt sich das ganze mit den wirtschaftlichen Zielen Googles. Allerdings das wirtschaftlich sinnvollste wäre es, den chinesischen Behörden einfach Zugriff auf die Emails zu gewähren, wie es schon Yahoo tat. Das hat ach kaum jemanden daran gehindert, den Dienst weiter zu nutzen. Stattdessen spricht David Drummond, der Rechtsberater der Firma, davon schlimmsten Falls google.cn und die chinesischen Büros zu schließen. Man suche aber zu erst das Gespräch mit den chinesischen Behörden, um zu schauen, ob diese eine unzensierte Suche zuließen.

Anscheinend hat Google seine Suchfilter schon abgeschaltet. Leider funktioniert das Firefox-Plug-In “China Channel” nicht mit der Version 3.6 – deshalb konnte ich google.cn nicht von einer chinesischen IP aus abfragen, aber es gibt einen Bericht, dass es auch von Shanghai aus möglich sein soll. Wenn nun auch noch der Google Cache unzensiert bereitstehen sollte, wäre auf einem Schlag die Große Firewall im Bereich des Informationswebs unterlaufen.

Aus welchen Gründen Google dies alles macht, bleibt Ungewiss: Rache? PR-Kampagne? Größenwahnsinn? Moralischer Verpflichtung?

Es ist aber ein gutes Zeichen, dass man nicht immer kollaborieren muss.

Advertisements
Tagged with: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: